вторник, 18 марта 2014 г.

Привет, фашистская Россия

Я продолжу собирать в моём блоге стихотворные  и прозаические высказывания людей о политических событиях этих дней. Не под каждой строкой хочу подписаться, просто собираю что бы прочесть в будущем, если у нас всех не зависимо от того где живём и на каком языке говорим это будущее будет, а хочется верить что будет. В первые дни хлынула волна ненависти со стороны россиян, это было шоком, удар в спину оттуда откуда никогда не ожидали, день-два позже появилась встречная волна - огромной поддержки по личным каналам, в форме многотысячного марша протеста в Москве, Питере, даже во Владивостоке и других городах. До сих пор есть большая масса не разобравшихся и не определившихся, которые даже для себя не могут понять какой путь верный. Мне хочется верить, что сколько бы этот маразм не длился всё же восторжествует здравый смысл, а не шизофрения единиц.

 
























Но сегодня, к сожалению, ещё откроется в моём блоге метка "война", раньше на военные темы ставилась метка "история", о том что пишу последние дни не хочу ставить метку "каждодневность", никогда не смирюсь с тем что каждодневность может быть такой. Сегодня в Крыму убит первый украинский военный, двое ранены. Потом прошла волна насилия по Севастополю. Семьи украинских военнослужащих выгоняли с маленькими детьми на улицы. Крымским татарам тоже предлагают убраться. Ещё 13 марта в мой городок на Винничине прибыли первые беженцы из Крыма, в основном женщины с детьми - 258 человек. Об этом сообщила в интернете местная пресса, призвала к помощи, так как  в Украине нет программы помощи беженцам - всё спонтанно при разворованной казне. Мэра нашего города тоже уже погнали как паршивую собаку, он был очень коррумпированным, хотя и хозяйственным и кое-что сделал для города, не забыв создать параллельно бизнес в Таиланде. Собрали 12 тысяч гривн, организовали трёхразовое питание, дежурство врачей (педиатора, терапевта), живут по 4 человека в комнате. В комментариях к постам сразу же кто-то пошёл упражняться в вербальной гнили и разжигать национальную рознь. Тяжко всё это.

Привет, фашистская Россия.
Послушай, путинская Русь.
В своей стране я не миссия,
Но и Иуды не боюсь.

Ко мне пришла ты с автоматом,
Закрыв чулком свое лицо.
Ты говоришь со мною матом,
Наполнив каждый звук свинцом.

Мои поля взрыхляя танком,
Ты сеешь мины вместо ржи,
Надев солдатские портянки,
Насквозь промокшие во лжи.

Да разве думал в сорок пятом
Мой дед, уставший от войны,
Что тот, кто был когда-то братом,
Сегодня враг моей страны.

Привет, фашистская Россия.
Зачем тебе моя страна?
У Путина - шизофрения!
Но ты же... Ты же... Не больна!

(c)Татьяна Лупова
 ----------------------------------------------
Не пощастило нашому народу.
Дав Бог сусідів, ласих до нашесть.
Забрали все--- і землю, і свободу.
Тепер забрати хочуть вже і честь.

Ліна Костенко



 

5 комментариев:

  1. Es ist so schade, dass ich deine Texte nicht lesen kann und deshalb den Inhalt nicht verstehen werde. Gerne würde ich erfahren wollen, wie es den Menschen in deinem Lande geht und wie die Veränderungen sich auf das individuelle Leben auswirken. Wir bekommen in unserem Medien nur Meinungen präsentiert, die den Leser informieren und dennoch keine Wahrheiten mitteilen. Auch mit dem Übersetzungsprogramm von Google komme ich nicht weiter. Nun bereue ich es schon, dass ich beim Erlernen dieser Sprache in der Schulzeit und während des Studiums nicht so konsequent gewesen bin.

    Herzliche Grüße aus deiner früheren "Zweitheimat" (?),
    egbert

    ОтветитьУдалить
    Ответы
    1. Danke für dein Kommentar. Ich werde in die Zukunft auch auf Deutsch posten. Letzte Zeit schreibe ich gar nichts eigenes, vielleicht nur paar Gedanken, dass ich nicht unter jedem Satz in Gedichten mein Unterschrift setzen würde. Ich schreibe auch paar Setzte um später alles durch zu lesen und vielleicht aus eine andere Perspektive alles einzuschätzen. Außerdem ich sammele nur Bruchstücke von dem, was in andere Sozialnetze rausgestellt wird - poetische Werke. Es ist unglaubliche Welle von Gedichten und Prosa entstanden die Situation in der Ukraine wiederspiegelt. Das deutet daraufhin, das in Köpfen der Menschen etwas gewaltige vorgeht. Wie geht es meinen Landsleuten? - bitter, die haben nach Jahrelange Unterdrückung und lange Kampf einen Verrat erfahren den mit gar nichts vergleichbar ist. Es gibt in der Ukraine keine einzige Familie die rein Ukrainisch ist, oder rein Russisch ist, der Mischung ist explosive. Keine einzige Familie die entschlossen gleiche Ziel hat. Meine Cousine in Charkiv sah nach Weggang von Janukowich ihre Zukunft in Russland, hatte zuerst Straßen-Herdentrieb, später hat sie gemeldet, das unter ihre Haus Busse mit russische Kennzeichen stehen die "Demonstranten" bringen, meine Schwester will in der Ukraine sein, wir sind Russischsprachig - ihre Sohn spricht nur Ukrainisch, er ist Kind seine Zeit , der Verwandtschaft in Chernihiv Gebiet steig täglich auf den Dach des Hauses und beobachtet über Fernglas die Bewegungen von Militär an der Grenze zu Weißrussland. Leute sind geschockt und haben gewaltige Angst vom Krieg. In meine Heimatstadt seit 13 März (noch vor dem Referendum) sind ca. 260 Flüchtlinge aus der Krim untergebracht. Nur Frauen und Kinder, Männer sind auf der Halbinsel geblieben um eigene Hab und Gut zu verteidigen. Ich habe nie gedacht, dass ich in meine Leben diese Emotionen erlebe die mir letze Zeit durch den Kopf gehen. Außerdem ich werde ständig angesprochen: auf Arbeit, in dem Zug (ich fahre auf Arbeit mit der Nahverkehr), von Nachbar, einfach auf der Straße. Ich hoffe der Zeit heilt alle Wunden. Im Mai werden Neuwahlen geben, dann steht mein Volk auf und wird ein Stück besser leben. Der putin wird in der Hölle schmoren.
      Grüße aus RV. Natalija.

      Удалить
  2. Hallo Natalija,
    glaubst du wirklich daran, dass die Wahlen eine Veränderung bringen werden? Möchte das Land von einer Frau Tmischenko angeführt werden. Erst bereichert sie sich am russischen Erdgas mit dem Wissen der Russen, dann möchte sie Atombomben auf Russland werfen. Für mich ist diese Frau sehr, sehr gefährlich. Sie kann mit ihrem vielen Geld jeden Platz in der Welt erreichen. Doch was machen die einfachen Menschen in einer solchen Situation, die Menschen die ihr Land lieben und nicht nur das Geld? Man muss sich auch verdeutlichen, dass z.B. Deutschland viel zur Verschärfung des Konfliktes in der Ukraine beigetragen hat. Klitschko und seine Partei sind ein künstliches Konstrukt der deutschen Adenauer Stiftung (CDU). Man einen Mann aufgebaut, der im Interesse des Westens die Führung des Landes übernehmen sollte. Doch wie ich lesen konnte, mögen die Ukrainer Klitschko nicht sehr gut leiden. Wohin geht dieses Land:
    1. mit Timoschenko in den Atomkrieg
    2. mit Klitschko in die totale Abhängigkeit des Westens oder
    3. mit Putin zurück nach Russland als eigenständige "Unionsrepublik"?????

    Wer soll die großen Aufgaben lösen? Eine Verbrecherin, die nach dem Ukrainischen Gesetz verurteilt wurde? Nach meinem Wissen ist das Urteil gegen Timoschenko noch nicht aufgehoben. Was machen die Staatsanwälte bei der Auflösung der Frage, wer hat auf dem Maidan auf die Demonstranten geschossen? Warten sie, bis klar ist, wer das Land führt um sich dann auf die Seite der neuen Regierung zu schlagen. Ich hätte noch so viele Fragen, aber ich beende für heute meinen Kommentar.

    herzliche Grüße,
    egbert

    ОтветитьУдалить
    Ответы
    1. Ich denke den Mann, der am meisten die Chancen hat Präsident zu werden, kennt in Westen kein Mensch. Das ist Poroschenko. Er ist auch ein Oligarch 18 Milliarden Dollar schwer. Er hat seine Kohle selbst mit Schokolade verdient (Marke "Roshen"), hat keine Betriebe umsonst von der Stadt durch Privatisierung bekommen. Er betreibt auch viel soziale Politik auf eigene Kosten. Klichko hat bereits eigene Kandidatur zurück gezogen und will kein Präsident mehr werden, er wird als Bürgermeister von Kiew kandidieren. Es ist auch ein Zug um dem Poroschenko den Sieg in der erste Runde zu ermöglichen. Julija Timoschenko hat, meine Meinung nach, keine Chance eine Präsidentin zu werden. Leute glauben ihr nicht. Sie ist gestrige Tag, nicht heutige und schon gar nichts der Zukunft des Landes. Aber sie hat noch viel Energie. Ihre Gelaber über Atombomben auf Russland zu schmeißen - es ist kein Ernst, nur große Wut, deshalb wird es in der Ukraine in der Bevölkerung nicht verurteilt, Leute haben alle Wut und große Müdigkeit von diese langdauernde politische Situation. Timoschenko wurde auch nah gelegt, dass sie um Poroschenko zu helfen Ihre Kandidatur zurückziehen sollte. Sie glaubt aber niemandem mehr, sie ist durch die Orangene Revolution sehr skeptisch, sie hat damals sich zurückgesteckt - jetzt hat sie gelernt. Sie wirft auch dem Poroschenko vor, dass er in der letzte Regierung mit Janukovich mitgearbeitet hat, ob voll er zu Opposition gehört. Ich glaube nicht das sie so sehr finanziell mächtig ist, wie es dazu gedichtet wird. Sonst hätte sie sich freikaufen können oder irgend eine andere Affäre durchgezogen und nicht in dem Gefängnis gehockt. Ukraine es ist nicht Deutschland wo Millionäre sich selbst anzeigen und dann mit Millionen auf dem Konto paar Jahre brav in dem Knast absitzen. Die größte Problem ist nicht einen Präsidenten zu wählen, Problem ist, das Russland bereits jetzt sagt sie wird die Wahlen nicht anerkennen, weil Janukovich nicht ordnungsgemäß verabschiedet wurde, das bedeutet das Land findet auch weiterhin keine Ruhe. Der A* soll zurück kommen, der wird dann verabschiedet - seeeeeeeeeeehr pompös! Jetzt haben die Ukrainer 21 Kandidaten, am 4 April war der letzte Termin für Bewerbungsabgabe. Ich habe über einen Kandidaten bereits berichtet, das ist Oleg Ljaschko. Ich kannte ihn nicht, früher nie gehört. Für mich ist das ein Clown, Medienfigur, freche Kerl, auch schon mal in Gefängnis gesessen, selbst Jurist, aber gut in allem was er tut, er ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, obwohl seine Mutter noch lebt, er ist sehr volksnah und sprachlich kein "Russe" mehr der ukrainisch zuerst lernen muss.
      Die Ereignisse überschlagen sich, ich bin richtig krank davon. Wir werden sehen... und Hoffnung auf Besserung stirbt zuletzt.

      Удалить
    2. Ich habe da oben Fehler gemacht, nicht 18, sondern 1.8 Milliarden Dollar.

      Удалить